Missionen erstellen

Eine Empfehlung für alle die gute Missionen erstellen wollen

Voraussetzungen

Wer darf und wer darf nicht?

Zum aktuellen Zeitpunkt können alle verifizierten Agenten ab Level 7 Missionen erstellen. Wenn man nicht verifiziert ist aber schon das richtige Level hat, bekommt man eine entsprechende Fehlermeldung. Agenten die einen Fraktionswechsel oder Löschung beantragt haben, können auch keine Missionen erstellen.

Löscht sich ein Agent oder wechselt zu der anderen Fraktion nachdem die Mission akzeptiert wurde, verschwindet aus der Missionsbeschreibung der Agentenname.

Vorbereitungen

Oder was man als erstes machen sollte

Noch bevor man über die Missions Creator App eine Mission erstellt, sollte man auch mindestens einmal vor Ort gewesen sein um auch die Gegend zu kennen.

Dazu ist es hilfreich, sich zum Beispiel Notizen zu machen, was man dort für die Mission verwenden kann und was nicht - und was der Agent, der die Mission absolviert beachten sollte. Dies können Öffnungszeiten oder andere Einschränkungen jeglicher Art sein oder für die Mission Hinweistafeln und andere Besonderheiten die man in der Mission nutzen kann um diese interessanter zu gestalten. Genauso für die vorgegebenen Missionen auch die optimale Route.

Zusätzlich wird ein (eigens erstelltes) Missions Logo benötigt in den Maßen 512x512 Pixel (kann auch später noch hinzugefügt werden), für welches man selber auch die entsprechenden Rechte hat bzw. welches frei nutzbar ist.

Zudem sollte man sich schon vorher überlegen welchen Missionstyp man erstellen möchte - damit man vor Ort die entsprechenden Hinweise und anderes finden kann.

Sprecht euch ab mit anderen Agenten und gegebenenfalls der anderen Fraktion, damit es keine Konflikte gibt - zum Beispiel wenn ihr bei örtlichen Farmen eine Mission erstellt die hohe Anforderungen stellt, gibt es eher Ärger, als wenn es nur eine einfache "Hack Portal" Mission ist. Außerdem sollte so vermieden werden das (gegnerische) Home- oder Arbeitsportale Ziele von Missionen werden.

Denkt daran, das die Mission von jedem schaffbar sein muss (auch wenn es länger dauern kann), aber man sollte nichts verwenden was nur ansässige Agenten wissen können bzw. wofür man Detail- oder Fachwissen benötigt.

Missionstypen

Oder: Welche Missionen kann man eigentlich erstellen?

Sequential Mission

Eine Sequential Mission (aufeinanderfolgende Mission) hat einen fest gelegten Verlauf der Wegpunkte. Dabei gibt es entweder die Variante mit sichtbaren Wegpunkten oder versteckten Wegpunkten bei denen nur das Startportal sichtbar ist. Ein Mix ist nicht möglich.

Eine sichtbare aufeinanderfolgende Mission eignet sich bei längeren Strecken und wenn man dem Agenten die Möglichkeit geben möchte sich vorher über den Status der Portale zu informieren. Wichtig ist dies vor allem, wenn man etwas mit dem Portal machen muss wie zum Beispiel linken oder Feld erstellen.

Die versteckte aufeinanderfolgende Mission ist für Geochaching Kenner ein besonderer Anreiz. Den hier kann man viele Elemente aus der Geochacing Welt übernehmen - Rätsel und mehr. Zudem kann man so auch eine kleine beziehungsweise kurze Mission interessanter gestalten. Beachtet bitte, das der Agent erst dann weiß ob er richtig ist, wenn er mit dem Scanner in Portal bzw. Field Trip Punkt Reichweite ist. Vorsicht daher bei Portalen die eine gute GPS Ortung erfordern.

Any Order Mission

Bei der Any Order (beliebige Reihenfolge) Mission ist jeder Wegpunkt sichtbar und es kann auch mit jedem Wegpunkt begonnen werden. Die Wegpunkte bzw. Portale sollten in einen gut erreichbaren Bereich liegen und einen nicht zu großen Abstand zwischen den Portalen haben.

Missionserstellung

Hinweise für gute Missionen

Sprache der Mission

Ihr solltet euch Gedanken darüber machen, für wen die Mission interessant und machbar sein könnte. Erstellt ihr zum Beispiel eine Mission in einem touristisch gut besuchten Gebiet, sollte man die Mission gegebenenfalls nur in englisch oder zweisprachig schreiben. Gegebenenfalls könnt ihr auch eine Mission für Touristen und eine für "Einheimische" bzw. für Agenten die länger am Ort bleiben erstellen.

Missionstitel und Logo

Egal welchen Missionstyp man gewählt hat - neben dem Logo sollte auch der Titel eindeutig sein. Es empfiehlt sich dabei auch die Stadt bzw. Region im Titel zu nennen wo die Mission spielt. Statt "Auf dem Theaterplatz" ein "Auf dem Dresdner Theaterplatz" oder "Auf dem Theaterplatz - Dresden". Dies ist eine große Hilfe wenn man viele Missionen absolviert hat. Das Logo sollte den Missionskriterien entsprechen - keine geschützten Bilder oder gegen geltendes Recht verstoßen. Man kann auch nachträglich ein Logo hinzufügen, die Agenten die die Mission schon erledigt haben bekommen dann das neue Logo mit angezeigt im Profil.

Missionsbeschreibung

Die Missionsbeschreibung ist ein sehr wichtiger Punkt - auch wenn sie optional ist. Den hier kann und sollte man angeben wie lang der Weg ist und mit welchen Hilfsmitteln man die Mission bewältigen kann. Auch sollte hier auf Einschränkungen (Öffnungszeiten, kein behinderten gerechter Zugang) mit hingewiesen werden.

Wenn ihr eine englischsprachige Mission hat, solltet ihr hier mit erwähnen wenn ihr zum Beispiel deutsche Texte verwendet als Lösungshinweise bzw. Lösungstexte (bei versteckten Missionen).

Hier könnt ihr - gegebenenfalls in Absprache mit anderen Missionserstellern der Gegend - eine Klassifizierung der Mission angeben. Also ob es eine einfache, eine normale oder eine schwierige Mission ist. Eine einfache Mission wäre dabei zum Beispiel nur hacken als Wegpunktaufgaben. Eine schwierige Mission könnte eine sein wo der Agent Felder mit einzelnen Wegpunkten erstellen muss oder die Rätsel aufwendig sind.

Hilfreich in der Beschreibung ist auch ein Hinweis ob man diese Mission auch in einer Gruppe - einer oder beider - Fraktionen gleichzeitig schaffen kann.

Wegpunkte und Aktionen

Für die Wegpunkte (der erste muss ein Portal sein) habt ihr die Google Map mit allen Portalen und - wenn ausgewählt - auch Field Trip Punkten. Es müssen dabei mindestens 4 Wegpunkte gewählt werden für eine Mission. Ein Wegpunkt kann derzeit nur einmal genutzt werden. Je nach Zoom Stufe bekommt man einen orangen Kreis mit der Zahl der Portale angezeigt. Wenn man die Portalnamen schon weiß, kann man diese einfach in die Suchmaske eingeben (es wird nur im Map Ausschnitt gesucht) oder man zoomt nah genug ran und klickt dann das Portal an. Wählt dann das entsprechende Portal bzw. den Field Trip Punkt aus und dann die Aktion die man am Portal machen muss.

Folgende Aktionen sind derzeit verfügbar für Portale:

  • Hack this Portal - der Agent muss das Portal nur hacken um den Punkt abzuschließen
  • Install a Mod on this Portal - der Agent muss einen beliebigen Mod in das Portal setzen. Wenn das Portal schon voll ist, kann er hier nichts mehr machen und muss ggf. die Mission abbrechen.
  • Capture or Upgrade this Portal - der Agent muss entweder das Portal übernehmen, oder wenn es der eignen Fraktion gehört einen Resonator upgraden oder Mod setzen.
  • Create Link from Portal - der Agent muss einen Link vom bzw. zum Portal erstellen
  • Create Field from Portal - der Agent muss mit dem Portal ein Feld erstellen
  • Enter the Passphrase - der Agent muss ein Lösungswort eingeben

Für Field Trip Wegpunkte gibt es die Auswahl:

  • View this Field Trip Waypoint - der Agent muss über GPS Ortung nah genug an den Field Trip Punkt kommen, damit es gewertet wird
  • Enter the Passphrase - der Agent muss ein Lösungswort eingeben

Es gibt dabei bei jedem Wegpunkt die Möglichkeit eine extra Beschreibung hinzuzufügen. Diese Beschreibung kann man dafür nutzen um Lösungshinweise zu geben oder zusätzliche Informationen zum Wegpunkt. Bei versteckten Missionen gibt es zusätzlich noch ein Feld für einen Hinweis wo dieser Wegpunkt ist (Pflichtfeld). Man kann nachträglich die Reihenfolge der Wegpunkte ändern und auch wieder Wegpunkte entfernen. Dabei wird auch immer - Luftlinie - angezeigt wie der Weg (bei aufeinanderfolgenden Wegpunkt Missionen) ist. Die Anzahl der verwendeten Wegpunkte ist dabei nach oben offen.

Hinweise zu Wegpunktaktionen

Bitte beachtet: install mod, capture/upgrade, link, field setzen voraus, das der Wegpunkt der eigenen Fraktion gehört und der Agent diese Aktion auch machen kann. Wenn man solche Aktionen verwendet, sollte die Mission vorher einsehbar sein (keine versteckte Mission) und es auch einen entsprechenden Hinweis bei der Beschreibung geben. Für capture Portal muss der Agent wenn es der eigenen Fraktion gehört, auch nur einen Resonator setzen bzw. upgraden oder ein Mod setzen. Lediglich bei fremder Fraktion muss er es erst zerstören.

Wenn ihr eine versteckte Mission habt und Richtungsangaben macht ("gehe Richtung Norden, Süden, ...") die vor Ort nicht direkt ersichtlich sind, sollte man mit bedenken, dass vor allem bei älteren Smartphones und auch in engen Gassen bzw. innerhalb von Gebäuden die GPS Ortung fehlerhaft sein kann und der integrierte Kompass falsche Informationen anzeigt. Besser sind dort detaillierte Angaben ("gehe diese Straße bis zur Kreuzung mit der Straße XY und dann links 500m weiter zum blauen Haus").

Wollt ihr Field Art (Ingress Kunstwerke aus Links und Feldern) mit der Mission machen, setzt eine Pflichtaktion (zum Beispiel "link from Portal") und alle anderen Sachen in die optionale Wegpunktbeschreibung wie zum Beispiel: "Hacke mindestens 5 Keys von diesem Portal, linke zum Portal X und zum Portal Y". Bedenkt aber bitte, das es derzeit nicht möglich ist den Agenten zu "zwingen" auch wirklich der Anweisung zu folgen und eure Field Art nur ein Gewirr aus Links wird, wenn der Agent den notwendigen Link oder das Feld etc. erstellt hat - mit anderen Portalen als ihr dachtet und wolltet.

Nutzt ihr Enter the Passphrase als Wegpunktaktion könnt ihr das ganze auch als Quiz mit mehreren Antworten ("Multiple Choice") machen. Hat den Vorteil das der Agent spätestens wenn er alle Antwortmöglichkeiten eingegeben hat, die richtige Lösung dabei gefunden hat. Sonst kann es passieren das zum Beispiel fremdsprachige Besucher Texte und anderes die auf Objekten stehen, nicht lesen oder verstehen können und daher das Lösungswort nicht eingeben können.

Mission absenden

Hat man die Mission fertig, sollte man unbedingt die Vorschau der Mission (Pflicht) nutzen. Dort bekommt man eine Übersicht über die Verteilung der Wegpunkte - so das man ggf. Ausreißer erkennen kann. Erst dann kann man die Mission absenden. Dabei ist die Wartezeit bei mehreren Wochen ob die Mission angenommen wurde (E-Mail Benachrichtigung) oder abgelehnt - das heißt in Bearbeitungsmodus versetzt - wurde.

Wenn die Mission abgelehnt wurde, sollte man noch einmal die Missions Kriterien anschauen ob man da eine dieser Kriterien verletzt hat wie zum Beispiel Agenten genannt, HTML Code verwendet oder geschützte Namen verwendet habt. Auch URLs sind nicht gestattet.

Zusammenfassung

Oder: In der Kürze liegt die Würze

  • Schaut den Ort der Mission an und macht euch Notizen
  • Was für eine Mission wollt ihr machen - und für wen?
  • Sprecht mit anderen Agenten und ggf. der anderen Fraktion über die Mission um Konflikte zu vermeiden
  • Denkt euch einen geeigneten Titel und eine detaillierte Beschreibung aus
  • Legt die Wegpunkte mit den jeweiligen Aktionen fest
  • Prüft die Mission auf Richtigkeit
Wenn ihr all das gemacht habt, dann solltet ihr auch gute Rückmeldungen bekommen zu der Mission. Achtet auch auf Hinweise die von Agenten über den Fraktionschat, Hangout, Google Plus oder andere Wege zu euch kommen um die Mission gegebenenfalls anzupassen. Beachtet das ihr hier wieder in die Warteschlange kommt, genauso wenn ihr eine Mission editiert während sie noch geprüft wird.